Pulsphasenkanone der NX-01

Pulsphasenkanone

Die Pulsphasenkanone ist eine Energiewaffe und Abwandlung der Phasenkanone aus den 2150ern. Sie werden erstmals auf der Columbia (NX-02) eingebaut. Auch Raumschiffe der Starship-Klasse wie die USS Franklin sind später mit diesen Waffen ausgestattet.

Das erste Schiff der NX-Klasse, die Enterprise (NX-01), ist bis zum Stapellauf der Columbia nicht mit Pulsphasenkanonen ausgerüstet, ihr Captain, Jonathan Archer, bestätigt jedoch unter dem Eindruck der Erfahrungen aus der Xindi-Krise und der Delphischen Ausdehnung gegenüber Captain Erika Hernandez, dass es sich dabei um eine nützliche Abwandlung des ursprünglichen Konzepts der NX-Klasse handeln würde. (ENT:Zuhause)

Die Pulsphasenkanonen wurden danach in Star Trek: Enterprise nicht mehr erwähnt oder gezeigt, die Columbia feuerte bei späteren Gelegenheiten mit Waffen, bei denen kein Unterschied zu normalen Phasenkanonen erkennbar war.
Archer meint außerdem, er habe schon in der Konstruktionsphase der Enterprise eine derartig schwere Bewaffnung wie die Columbia sie erhielt abgelehnt. Bezöge sich das auch auf die Pulsphasenkanonen würde das bedeuten, dass sie parallel zu den Phasenkanonen oder sogar früher entwickelt wurden. Die USS Franklin schießt in Star Trek Beyond jedoch mit diesen Waffen, sodass zu erkennen ist, dass die bekannten Schüsse der Columbia normale Phasenkanonen sein müssen, da sich der Effekt deutlich unterscheidet.